Der ultimative Sex-Ratgeber für mehr Spaß beim Sex

Mehr Erfolg beim Tinder Dating - Lerne von den Besten

Erfahrungen, Kosten, Tipps und Tricks rund um die Tinder Dating App

Tinder hat die Welt des Online-Datings revolutioniert. Ein Wischen nach rechts bedeutet Like, eines nach links präsentiert dir das nächste Profil. So „Swipen“ wir uns durch die Tinder App und lernen in Sekundenschnelle viele interessante Menschen kennen. Kommt es zu einem „Match“, kann der erste Eindruck mit Nachrichten vertieft werden.

Inhaltsverzeichnis

Das Konzept geht auf. Millionen von Nutzern weltweit bestätigen es. Wir haben den Tinder Test gemacht und berichten von unseren Erfahrungen. Was kostet die Nutzung und welche Premium-Funktionen gibt es? Lerne außerdem die besten Tinder-Tipps kennen, um deine Erfolgschancen zu erhöhen.

Wichtige Eckdaten zu Tinder:

Was ist Tinder?

Es handelt sich um eine der beliebtesten Dating Apps unserer Zeit. In seiner Beschreibung erhebt Tinder sogar den Anspruch darauf, Marktführer zu sein. Die Bilanz: „30 Milliarden Matches bislang sprechen für sich.“ Wobei Matches nicht mit Dates gleichzusetzen sind. Sie bedeuten lediglich, dass Nutzer die gezeigten Profile attraktiv finden und nach rechts gewischt haben.

Sinn und Zweck der Tinder App ist es mit Gleichgesinnten zu chatten. Wer weiß, ob sich daraus vielleicht mehr entwickelt?

Wie findest du ein Date auf Tinder?

Wir starten mit den Basics. Das heißt, wie du ein Tinder-Profil erstellst. Falls du bereits eines besitzt, scrolle nach unten. Dort findest du unsere besten Tipps zum Tinder Dating.

1. Erstelle dein Konto

Nachdem du die Tinder App aus dem Google Playstore oder dem Apple Store heruntergeladen hast, gelangst du zu dieser Startseite:

Bei Tinder anmelden ist ganz einfach
Klicke Dich hier zu Tinder

Wie du bereits sehen kannst, gibt es nur zwei Möglichkeiten, um ein Nutzerkonto zu eröffnen. Tinder ohne Facebook bedeutet, dass du deine Telefonnummer hinterlegen musst. Willst du dies nicht, verbindest du dein Tinder-Profil mit einem Facebook Account. Hier kommt es darauf an, welche Daten du von dir preisgeben möchtest.

Kurz darauf ist es sowieso notwendig eine Telefonnummer anzugeben. Zum Zweck eines SMS-Codes, um den Account freizuschalten. Ein heutzutage üblicher Vorgang, um die Echtheit der Profile zu bestätigen. Ein guter Schachzug von Tinder, denn so wird Fake Accounts vorgebeugt.

2. Vervollständige dein Profil

Im Anschluss gibt es eine freundliche Begrüßung. Inklusive ein paar Tinder-Tipps, um den Einstieg zu erleichtern.

So erstellst du ein Tinder-Profil

Jetzt geht es darum, ein aussagekräftiges Tinder-Profil zu erstellen. Dazu zählt in erster Linie ein attraktives Bild von dir. Ohne dieses kommst du im Anmeldeprozess gar nicht weiter. Du kannst aber ebenso ein paar Informationen zu deiner Person hinterlegen. Falls du möchtest, könnte unter deinem Profilnamen auch ein dein Instagram-Name o.Ä. stehen.

Anschließend musst du nachweisen, als echte Person zu agieren:

Während der Tinder-Verifikation musst du eine kleine Aufgabe lösen

Jetzt geht es noch darum, Tinder deinen Standort mitzuteilen. Nur so kann die App regionale Matches für dich finden:

Für Tinder ist dein Standort extrem wichtig, damit das Matching einwandfrei funktioniert

Jetzt kannst du bereits mit dem Swipen beginnen. Wir raten dir jedoch dazu, erst einmal dein Tinder-Profil zu vervollständigen. Dazu zählt vor allem, wen du suchst und in welchem Radius du Tinder Dates ausfindig machen möchtest. Denn die Tinder App versucht dir in erster Linie lokale Dating-Partner vorzuschlagen.

Wonach suchst du und in welchem Umkreis?

3. Checke das Dating-Potential

Das siehst du nach deinem ersten Tinder-Login

Auf Grundlage deiner Angaben, schlägt dir die Tinder App nun erste potentielle Matches vor. Du entscheidest dabei, welche grünes Licht von dir erhalten. Anders herum geht dies natürlich auch. Wenn du also lieber gefunden werden möchtest, ist Tinder ideal für dich. Weil alles zunächst auf Grundlage der Bilder geschieht, ist die App kinderleicht zu bedienen. In wenigen Minuten kannst du Dutzende von Profilen checken.

So geht es anschließend auf Tinder weiter

Die einzelnen Tinder-Symbole erklärt

Auf dem Weg zum ersten Tinder Date, kannst du das Wischen nach links und rechts benutzen. Parallel dazu gibt es eine Reihe von Symbolen bei Tinder, deren Funktionsweise du kennen solltest. Ansonsten klickst du womöglich ein tolles Match ins digitale Nirwana.


Grünes Herz

Grünes Herz: Hiermit drückst du dein Gefallen am Foto aus. Dieses Like entspricht dem „nach rechts wischen“. Du signalisierst damit die Bereitschaft zu einem Date oder zumindest einem ersten Nachrichtenaustausch.


Blauer Stern

Blauer Stern: Auch als „Super-Like“ bekannt. Das gezeigte Foto gefällt dir so gut, dass du unbedingt ein Treffen mit der Person arrangieren möchtest. Von den Super-Likes darfst du maximal fünf Stück am Tag vergeben.


Rotes Kreuz

Rotes Kreuz: Entspricht dem „Wischen nach links“. Womit du bestätigst, dass es hier zu keinem Date kommen wird. Selbst wenn dein Gegenüber dich gern näher kennenlernen wollte, kommt es zu keinem Match.

Darüber hinaus gibt es noch zwei Premium-Funktionen, welche du für ein monatliches Tinder-Abo erhältst.


Gelber Pfeil

Gelber Pfeil: Weil diese Art des Speed Datings so unwahrscheinlich aufregend ist, kannst du dich schon mal verklicken. Falls du eine Wischgeste rückgängig machen möchtest, gilt es den gelben Pfeil zu benutzen.


Lila Blitz

Lila Blitz: Der sogenannte „Tinder Boost“. Dank ihm wirst du für die nächsten 30 Minuten lang besonders hervorgehoben. Somit steigen deine Chancen auf das nächste Date rapide an. Bspw. kannst du morgens beim Frühstück den Tinder Boost aktivieren, um abends bereits ein Treffen zu haben.

Match gefunden - Erste Nachrichten austauschen

Ein Match kommt immer dann zustande, wenn ihr euch gegenseitig ein Like gegeben habt. Die Tinder App wird dich entsprechend informieren, sodass du nun eine erste Nachricht schreiben kannst. Wobei das Chatten unbegrenzt und kostenlos funktioniert. Du kannst ebenso Bilder in Form von GIFs anhängen.

Kommuniziere, stelle viele Fragen und trenne so die Spreu vom Weizen. Nur wer dich wirklich begeistert, schafft es zu einem Date mit dir.

Kosten - Das bieten dir Tinder Plus & Tinder Gold

Tinder kostenlos nutzen, das geht nur in begrenztem Umfang. Die wichtigsten Features (Swipen, Matches finden und Schreiben) stehen dir immer frei zur Verfügung.

Wenn du alle Funktionen nutzen möchtest, musst du bereit sein Geld zu investieren. Dadurch steigen außerdem deine Chancen auf bessere und häufigere Matches. Du erkaufst dir buchstäblich so manches Date. Jedoch halten sich die Tinder-Kosten im Rahmen.

Für unseren Tinder Test haben wir ein Profil im Alter von 29 Jahren erstellt. Bzgl. der Kosten unterscheidet Tinder beim Alter. Wer 28 Jahre oder jünger ist, zahlt weniger für seinen Premium Account. Wir haben daher die „teurere Variante“ unter die Lupe genommen. Schätze dich als junger Mensch glücklich, nicht so viel bezahlen zu müssen.

Wähle zwischen Tinder Plus und Tinder Gold

Tinder Plus

Das bietet dir eine Tinder Plus Mitgliedschaft

Wenn du bereit bist ein paar Euros pro Monat zu investieren, kannst du dir mit Tinder Plus die wichtigsten Premium Features holen. Den Tinder Boost erwähnten wir bereits weiter oben. Er verstärkt die Sichtbarkeit deines Profils für die nächsten 30 Minuten massiv. Der Algorithmus schlägt dich wesentlich häufiger und an oberster Stelle vor.

Die unbegrenzte Anzahl an Likes um Matches zu finden ist mindestens genauso entscheidend. Wie viel du bei Tinder kostenlos am Tag vergeben kannst, bleibt unklar. Die App wird es dir mitteilen, sobald du dein tägliches Limit erreicht hast.

Die dritte Option dient dem Schutz deiner Sichtbarkeit. Nur wer dir ein Like gegeben hat, darf mehr von deinem Tinder-Profil sehen. Überhaupt darfst du entscheiden, wer dein Profil zu Gesicht bekommt. Bspw. nur jene Personen, welche du zuvor geliked hast.

Auch interessant: Sex Cam Chats im Internet: Dein Ratgeber rund um Livesex

Hinzu kommt das „Undo Feature“. Damit kannst du weggewischte Personen erneut anzeigen lassen. Und falls du auf der Suche nach überregionalen Kontakten bist, gibt es mit Tinder Plus noch die Reisepass-Funktion. Somit bist du stets an anderen Orten auf der Suche nach Matches. Ideal für Personen die beruflich viel verreisen und in München, Berlin & Co ein Date ausmachen wollen.

Kostenpunkt: Zwischen 4,50€ und 10,79€ pro Monat.

Tinder Gold

Tinder Gold bietet dir Zugriff auf eine besondere Extra-Funktion

Solange du kein Tinder Gold Account besitzt, bleiben die Bilder jener Personen verschleiert, welche dich geliked haben. Mit diesem Aufpreis kannst du es ändern. Von nun an weißt du bereits, welche Profile dich näher kennenlernen möchten.

Außerdem erhältst du alle anderen Funktionen, welche in Tinder Plus enthalten sind.

Kostenpunkt: Zwischen 8,99€ und 22,47€ pro Monat.

Übersicht aller Tinder-Kosten

Tinder PlusTinder Gold
Funktionen:unbegrenzte Likes, Tinder Boost, Profil-Filter, Swipes Undo, Reisepass-Funktion, 5 Super-Likes pro TagWer hat dich geliked (bevor du swipst), unbegrenzte Likes, Tinder Boost, Profil-Filter, Swipes Undo, Reisepass-Funktion, 5 Super-Likes pro Tag
Für 1 Monat:10,78€ pro Monat22,47€ pro Monat
Für 3 Monate:6,74€ pro Monat13,49€ pro Monat
Für 6 Monate:4,49€ pro Monat8,99€ pro Monat

*Akzeptierte Zahlungsmethoden: Momentan scheint Tinder nur Kreditkarten (Visa, Mastercard & American Express zu akzeptieren). Dies hängt von deinem verwendeten Betriebssystem (iOS, Android) ab.

Tinder Boost und Super-Likes separat kaufen

Tinder Boost und Super-Likes separat kaufen

Wenn du lediglich weitere Super-Likes oder einen Tinder Boost benötigst, sind diese separat erhältlich. Somit musst du nicht zwingend ein Abonnement für Tinder Plus oder Tinder Gold abschließen.

Unsere 5 besten Tinder-Tipps

Um deine Tinder-Erfahrungen so angenehm wie erfolgreich wie möglich zu gestalten, solltest du nicht unvorbereitet starten. Deshalb haben wir dir hier unsere 5 besten Tinder-Tipps zusammengestellt. Sie bescheren dir mehr Matches, Dates und gute Unterhaltung.

Unsere 5 besten Tinder-Tipps, welche dich zum nächsten Date führen

1. Du hast nur eine Chance - Dein Profilbild

Das Matchmaking bei Tinder funktioniert rein auf der Bildauswahl. Du solltest dich daher so angemessen wie nur möglich präsentieren. Nutze Portraits und Gesamtaufnahmen von dir. Bspw. aus dem Urlaub oder von der Arbeit. Aber keinesfalls als Ergebnis deiner letzten durchzechten Nacht. Das wirkt nicht cool, sondern abstoßend!

Präsentiere dich zudem allein, niemals mit deinen Kumpels oder deiner besten Freundin. Dein potentielles Match weiß sonst nicht, wer von euch auf der Suche nach einem Date ist.

2. Variiere deine Tinder-Sprüche

Wie im echten Leben auch, solltest du auf plumpe Anmachen verzichten. Im Internet findest du zahlreiche kreative Tinder-Sprüche auch für die erste Nachricht. Sei originell und gern etwas schmeichelhaft. Aber immer mit der nötigen Spur an Respekt und Ehrlichkeit.

Weil der erste Eindruck rein auf Fotos basiert, solltest du ein Merkmal hervorheben, welches dir besonders gefiel. Hast du wegen ihrer/seiner Augen nach rechts gewischt oder waren es die Haare?

3. Nutze den Tinder Boost zur richtigen Zeit

Überlege einmal, wann die meisten Nutzer bei Tinder online sind? Sicher nicht an einem Montagmorgen. Der Tinder Boost gibt dir jedoch den entscheidenden Vorteil nur 30 Minuten. Wähle also weise. Die besten Chancen auf ein Match hast du vermutlich ab Donnerstagabend. Kurz vor dem Wochenende sind viele Singles auf der Suche nach einem Date. Dasselbe gilt ab Freitagnachmittag und für das gesamte Wochenende. Mach etwas daraus!

4. Verlagere den Chat nach Facebook oder Whatsapp

Vielleicht möchtest du mit einem tollen Match sobald es geht die Tinder-Umgebung verlassen? Mit einer Einladung zu Whatsapp, erhältst du sofort ihre/seine Handynummer. Via Facebook könntet ihr mehr als nur Textnachrichten und GIFs austauschen.

5. Kommuniziere deine Wünsche transparent & ehrlich

Die Tinder App soll in erster Linie interessante Dates vermitteln? Sehen dein Gegenüber und du das genauso? Falls du stattdessen nur einen One Night Stand suchst, sollte er/sie das von vornherein wissen. Mit Ehrlichkeit ersparst du dir Ärger und Zeitaufwand. Denn nur weil euch auf den ersten Blick attraktiv fandet, muss sich dies beim ersten Date nicht fortsetzen. Kommuniziere also transparent, was du dir vorstellst!

Fazit: Tinder Dating macht Spaß

Tinder hat es geschafft die Welt des Online Datings extrem zu vereinfachen. Eine intuitive App, welche ohne Informationsflut auskommt. Dazu noch sehr ansprechend gestaltet und du kannst unbegrenzt kostenlos chatten. Wenn es passt, wird ein Treffen vereinbart. Dabei zeigt dir Tinder nur lokale Kontakte an. Wünschst du es anders, so bedarf es eine Premium-Accounts (Tinder Plus oder Tinder Gold).

Doch in seinen wesentlichen Funktionen ist die Tinder App gratis. Sollte etwas extra kosten, wirst du darüber transparent informiert. Insofern eignet sich das Flirt-Netzwerk ideal für heiße Dates und neue Freundschaften.

Kritik an der Tinder App

„Wer die perfekte Dating App besitzt, möge den ersten Stein schmeißen“. Tinder vermittelt dir interessante Menschen, Kontakte und Dates.

Das gelingt kinderleicht, aber die Anwendung besitzt auch ein paar Kritikpunkte:

Top 2 Tinder-Alternativen

Wenngleich Tinder bereits millionenfach heruntergeladen wurde, versammeln sich hier niemals alle Singles. Du wurdest bei der Tinder Dating App noch nicht fündig und möchtest gern weitere Möglichkeiten testen?

Dann versuche es mit den folgenden Tinder-Alternativen:

Hot or Not App

Die Hot or Not App ist eine gute Tinder-Alternative und nutzt dasselbe Prinzip zum Kontakte finden.

Eine Flirt-App die bereits über 320.000-mal bewertet worden ist (siehe Google Play Store). Auch hier wird das Tinder-Prinzip angewandt. Du erstellst ein kostenloses Konto und füllst dein Profil aus. Anschließend erhältst du Vorschläge, welche du als „hot“ oder „not“ kennzeichnen kannst. Findet ihr euch beide attraktiv, wird es euch die Dating App wissen lassen.

Jaumo App

Die Tinder-Alternative Jaumo gibt es ebenfalls für Android und iOS

Nachdem du bei Jaumo dein Profil eingerichtet hast, beginnt deine Umgebungssuche. Dabei stehen dir verschiedene Kriterien zur Auswahl, um die Ergebnisse nach deinen Vorlieben einzugrenzen. Auch hier kannst du kostenlos und unbegrenzt Nachrichten austauschen. Die wenigen, kostenpflichtigen Funktionen, musst du fürs Dating nicht zwingend verwenden.

Cougar Dating Websites

Du hast bei deinen Tinder-Erfahrungen bemerkt, dass die Zielgruppe deutlich zu jung für dich ist? Dann versuche es mit Cougar Dating Websites. Der auch als Milf Dating bezeichnete Personenkreis, richtet sich speziell an junge Männer welche ältere Frauen daten wollen.

Das könnte dich auch interessieren: Die 14 besten Tipps zum Milf Dating

Video: Die beliebtesten Dating Apps seit 2000

Es gibt noch zahlreiche andere Dating Apps, welche du als Tinder-Alternative ausprobieren kannst. Wir haben dazu ein spannendes Video gefunden. Es zeigt die Entwicklung der beliebtesten Dating Apps seit 2000. Wobei es anfangs reine Webseiten waren. Erst mit dem Aufkommen der Smartphones kann von einer mobilen Anwendung gesprochen werden.

Wissenswertes rund um Tinder

Rund um die Dating App Tinder werden viele Fragen gestellt. Hier gibt es Antworten auf die populärsten Anliegen der Community-Nutzer:

Während sich Tinder hier nicht in die Karten schauen lässt, gibt es einige Vermutungen. Ziel ist es, Gleichgesinnte einander vorzuschlagen.

  • Wer also sehr wählerisch mit seinen Likes ist, der bekommt vermutlich eben solche Personen vorgeschlagen.
  • Ein vollständig ausgefülltes Profil mit ansprechenden Bildern, erntet ein höheres Ansehen. Verbindungen zu Instagram und Spotify zeugen von einem aktiven, womöglich extrovertierten Leben. Das gibt Pluspunkte beim Elo-Score.
  • Wenn du viele Likes und Super-Likes auf dein Tinder-Profil erhältst, wirkt sich auch das positiv aus.
  • Kommt ein Match zustande, soll sogar die Reaktionszeit bis zur ersten Nachricht Einfluss auf den Punktwert haben.

Seit März 2019 soll der Elo-Score deutlich an Gewichtung verloren haben. Laut Tinder ist er aber immer noch wichtig.

Das Matchmaking bei Tinder basiert keinesfalls auf reinem Zufall. Bis März 2019 richtete sich der Algorithmus vor allem nach dem Elo-Score. Dieser gehört seitdem wohl aber der Geschichte an bzw. seine Gewichtung wurde minimiert.

Stattdessen verwendet Tinder die hinterlegten Nutzerdaten. Wozu nach Unternehmensaussage nicht der Beruf oder die Hautfarbe entscheidend sind. Jedoch könnte es etwas mit deinem Musikgeschmack oder deiner Schuldbildung zu tun haben.

Außerdem prüft der Algorithmus dein Verhalten in der App. Theoretisch könnte er feststellen, welche Haarfarbe dir am meisten gefällt. Außerdem wird nachgeschaut, wann du und deine potentiellen Matches zur selben Zeit online sind. So könnt ihr nach einem Like direkt in den Chat übergehen.

Hast du nur eines oder weniger Matches verloren, so liegt das vermutlich an deinem Gegenüber. Eine Person kann getätigte Matches wieder auflösen. Vielleicht hat sie oder er auch das Konto gelöscht und ist somit aus dem System raus.

Wenn wirklich alle deine Tinder Matches verschwunden sind, könnte ein Systemfehler vorliegen. Einmal ausloggen und wieder einloggen sollte helfen. Falls nicht, wurde dein Account womöglich gehackt oder du hast gegen eine Community-Richtlinie verstoßen. Bei Letzterem sollte eine Nachricht erscheinen.

Du hast deine große Liebe gefunden oder willst dein Tinder-Kosten senken?

Im Google Play Store musst du dazu unter „Meine Apps“ auf „Abonnements“ gehen. Dort kannst du das Abo kündigen oder nur temporär deaktivieren.

Allen Apple-Nutzern sei gesagt, dass sie unten im Store auf ihre „Apple-ID“ klicken müssen. Dort ist es dann unter „Abos“ möglich, die fortlaufenden Zahlungen zu kündigen.

Wenn du gerade keine Matches angezeigt bekommst oder der Tinder-Login gar nicht erst funktioniert, heißt es abwarten. Eine solche Störung ist oft nur von kurzer Dauer. Es kann sich um ein wichtiges Update handeln. Prüfe also, ob nicht gerade eine neue Version eingespielt wird. Dein Handy sollte deren Download kurz darauf automatisch starten.

Hält deine Tinder-Störung länger als wenige Minuten an, so überprüfe deine Internetverbindung. Hat dein Provider gerade einen Aussetzer? Vielleicht hilft auch ein Neustart deines Handys.

Hast du den Tinder-Login via Facebook vorgenommen, musst du nur dort im Profil dein Geburtsdatum aktualisieren. Willst du ohne Facebook bei Tinder sein, gibst du lediglich eine Handynummer an. Darüber ist es derzeit jedoch nicht möglich sein Alter zu ändern.

Seit geraumer Zeit kannst du Tinder auch am PC nutzen. Du wirst ebenfalls zur Eingabe deiner Telefonnummer aufgefordert. Anschließend gibst du den sechsstelligen Code ein und legst dein Profil an. Abgesehen von einer etwas anderen Farbgebung und Gestaltung, stehen dir dieselben Funktionen zur Verfügung. Somit umgehst du den Download der Tinder App, kannst aber unterwegs nicht ganz so einfach Kontakte knüpfen.

Wenn du schon einige Erfahrungen mit Tinder gesammelt hast, wirst du ihnen schon begegnet sein. Tinder Fails bezeichnen Personen, welche keine Matches verdient haben. Das können Fake-Profile sein. Also Personen, welche sich mit falschen Fotos und Angaben schöngeredet haben. Manche Tinder Fails überzeugen zwar optisch, aber der Charakter passt überhaupt nicht. Andere neigen zur übertriebenen Selbstdarstellung.

Hierfür musst du dein Profil aufrufen. Scrolle in den Einstellungen bis ganz nach unten. Am Ende findest du den Button „Konto löschen“. Es erfolgt eine Warnung, dass alle Fotos, Matches und Nachrichten unwiderruflich gelöscht werden. Danach gelangst du zur Startseite und dein Account wurde aufgelöst.

So kannst du dein Tinder-Profil löschen
Der ultimative Sexspielzeug-Ratgeber für mehr Spaß beim SexDer ultimative Sexspielzeug-Ratgeber für mehr Spaß beim Sex Escort Damen - Alles was du über Escort Services wissen musst!Escort Damen - Alles was du über Escort Services wissen musst! Penis vergrößern ohne Operation| Geht das wirklich?Penis vergrößern ohne Operation| Geht das wirklich?
Alle Artikel anzeigen